EMS-Training & Wissenschaft

Die möglichen überdurchschnittlichen Erfolge mit EMS-Training sind durch zahlreiche Studien belegt:

 

Abnehmen mit EMS-Training

  • Übergewichtige verloren im Durchschnitt 3,5 kg Gewicht und 9% Körperfett und 6,5 cm Taillen- und 2 cm Armumfang nach nur 13 Trainingswochen.
  • Der Körperfettanteil verringerte sich hierbei durch das Training um bis zu 4 % innerhalb von 6 Wochen EMS-Training.
  • Frauen verloren im Durchschnitt 1,5 cm an Taille und Hüfte, Männer reduzierten ihren Bauchumfang um bis zu 2,3 cm bei gleichzeitigem Muskelaufbau von je 1-2 cm an Beinen, Armen und der Brust.
  • Senioren über 65 Jahren verloren in Studien zu EMS-Training im Schnitt 6,8 % Bauchfett und 6 cm Taillenumfang und das schon bei einem Trainingsaufwand von 30 Min alle 5 Tage.
  • Insgesamt berichten 87 % der Teilnehmer von deutlich sichtbaren Effekten:  der Körper wurde erheblich positiver wahrgenommen; 89 % fühlten sich strammer und fester durch das EMS-Training.

Quellen: Studien der Universität Bayreuth (Boeckh-Behrens/Vatter 2003, Boeckh-Behrens/Walz/ Niewöhner 2003, Boeckh-Behrens/Sebelefsky/Grützmacher 2002, Boeckh-Behrens/Stötzel/Benner 2003, Boeckh-Behrens/Treu 2002), Studie der Friedrich Alexander Universität Erlangen-Nürnberg (Kemmler/Birlauf/von Stengel 2009), miha-bodytec eigene Studien

Linderung von Rückenschmerzen

  • Die bei uns verwendete Mittelfrequenz konnte in einer Studie zur Bekämpfung akuter Rückenschmerzen am meisten überzeugen, da 63,09% bereits nach der ersten Anwendung keine Schmerzen mehr verspürten.
  • In andere Studien konnten 88 % der Probanden ihre Rückenschmerzen deutlich reduzieren. Häufigkeit und Dauer der Schmerzen fielen um bis zu 80 % niedriger aus.
  • Klagten vor Beginn der Studie noch über 40 % der Teilnehmer über ständig vorhandene Rückenschmerzen, so waren es nach 6-wöchigem EMS-Training gerade mal noch 9 %.
  • Bei 44 % der Patienten mit chronischen Beschwerden waren die Schmerzen völlig verschwunden.
  • Die Ausdauer bei typischen Belastungen des Alltags (Heben schwerer Lasten, Laufen, Bücken, schwere körperliche Arbeit, Hausarbeit, Sport, Auto fahren oder längeres Sitzen) verbesserte sich um bis zu 30 %.

Quelle: Modulierte Mittelfrequenz Elektrotherapie bei akuter Lumbalgie (Atabas 2007), Studien der Universität Bayreuth (Boeckh-Behrens/Vatter 2003, Boeckh-Behrens/Walz/ Niewöhner 2003, Boeckh-Behrens/Sebelefsky/Grützmacher 2002, Boeckh-Behrens/Stötzel/Benner 2003

Muskelaufbau und Krafttraining mit EMS-Training

  • Die Trainingsdauer sinkt im Vergleich zu herkömmlichen Fitness- oder Krafttraining um fast   70 %.
  • Trainierende verbessern ihre Maximalkraft im Schnitt um 23,5 % – und das ohne ihre Gelenke zu belasten oder gar zu überlasten.
  • Die Muskelmasse und die Stoffwechselrate werden effektiv um bis zu 14 % erhöht – verbunden mit einer Steigerung der Kalorienverbrennung um bis zu 17 % und das auch schon bei niedriger Intensität des Stroms.
  • Die Sauerstoffaufnahme und somit die Ausdauerleistung verbesserte sich deutlich nach drei Monaten um bis zu 15 %.

Quelle: Kemmler et al.: Effect of Whole-Body Electromyostimulation on Energy Expenditure During Exercise, in: JSCR, Article in Press,2012; Kleinöder: Niederfrequenter Reizstrom, in: medical fitness & healtcare, 04/2012; Vatter: Elektrische Muskelstimu- lation als Ganzkörpertraining, 2010; Studien der Universität Bayreuth (Boeckh-Berens et al. 2002-2006) und der deutschen Sporthochschule Köln (Kleinöder/Kreuzer/Speicher 2006-2008)

Entscheidender für dich als Kunden ist jedoch wahrscheinlicher, ob du mit deine EMS-Training deine Ziele erreichen kannst.

Hier gibt die erste Kundenstudie des unabhängigen Portals ems-training.de Auskunft: